AnästhesieGemeinschaft in München

wir drehen  das Rad der Zeit zurück

Facelifting

Die MKG-Praxisklinik sorgt für Ihr harmonisches Aussehen

Das Gesicht ist maßgeblich für ein schönes Äußeres. Ab dem 30. Lebensjahr entstehen erste Fältchen. Sonne, Nikotin, Stress, Freud und Leid – all das zeichnet sich auf dem Gesicht ab. Ab dem 50. Lebensjahr werden die Falten tiefer. Für viele ist jetzt die Zeit gekommen, an ein Facelifting zu denken.

Gründe für ein Facelifting

Wenn der natürliche Alterungsprozess der Haut nicht mehr aufzuhalten ist, sich das Bindegewebe absenkt und die Hautelastizität nachlässt, denken viele Menschen ans Facelifting. Der Haut spielen einige Faktoren negativ mit:

Sonneneinstrahlung
Nikotinkonsum
erbliche Veranlagung
Stress
Schlafmangel

Facelifting: Was ist es und was macht es?

Ein Facelifting modelliert die Gesichtskonturen neu. Auch Kiefer- und Halslinien können wieder neu gestaltet werden. Oftmals ist es ausreichend, spezielle Gesichtspartien wie die Tränensäcke zu straffen – auch das bieten die Chirurgen der MKG Praxisklinik an. Mini-Faceliftings haben den Vorteil, dass sie ambulant durchgeführt werden.

Werden große Teile des Gesichtes in Form gebracht, spricht man von einem umfassenden Facelifting. Hier entfernt Ihr erfahrener Facharzt der MKG-Praxisklinik überschüssige Haut an Stirn, Mundwinkel und Hals.

Wie erfolgt ein Facelifting? 

Die Gesichtshaut wird an den Schläfen, Wangen und Hals gestrafft; die feine Bindegewebsschicht wird direkt unter der Haut angehoben, gespannt und verlagert. Der Chirurg entfernt die überschüssige Haut behutsam. Die Schnittführung wählt er so, dass eventuelle Narben später fast unsichtbar sind. Wo genau der chirurgische Zugang gewählt wird, erklärt Ihr Chirurg in einem umfassenden Aufklärungsgespräch.

Bei der Fixierung der Haut kommen neueste Methoden des Hautverschlusses zur Anwendung: zum Beispiel Fibrinkleber oder feinstes mikrochirurgisches Nahtmaterial, um die Narbenbildung weitestgehend auszuschließen. „Einige kleine Fältchen sollten bleiben, um kein maskenartiges Gesicht zu erreichen. Ein taubes Gefühl, meist in der Ohrregion, kann sich einige Monate halten, ist aber kein Grund zur Beunruhigung“, weiß Professor Dr. Dr. Nolte aus Erfahrung. Die Schwellungen sind in den ersten Tagen ausgeprägt, bilden sich aber nach zwei bis drei Wochen zurück.

Die Zeit nach dem Facelifting

Nehmen Sie sich viel Zeit, um sich nach dem Eingriff gut zu erholen. Um die Schwellungen zu minimieren, ist es ratsam, nach der Operation die Gesichtsregion mit Kältepackungen zu kühlen. Eine Kühlkompresse bekommen Sie von uns. Innerhalb einer Woche erfolgt die Entfernung der Nähte. Nach einigen Tagen sind die meisten Patienten wieder gesellschaftsfähig. „Nach rund zwei Wochen sind alle Schwellungen abgeklungen. Solange sollten sportliche Aktivitäten einschränkt werden“, empfiehlt Professor Dr. Dr. Nolte.

Wir beraten Sie ausführlich

Vor jedem Eingriff führen wir mit Ihnen umfassende Beratungsgespräche durch. Wir besprechen mit Ihnen die Notwendigkeit, die Möglichkeiten, Ablauf und etwaige Risiken.

Frische, wache und strahlende Augen

Hängende Augenlider und Tränensäcke können ambulant operiert werden. Dies geschieht entweder mit der konventionellen Methode oder mit einem Laser.

Schön mit Fadenlifting

Die sanfte Methode gegen Falten am Hals und an den Wangen in der MKG-Praxisklinik.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Unsere Ärzte sind Spezialisten auf ihrem Gebiet: Sie beraten Sie ausführlich zur gewünschten Behandlung und geben Ihnen individuelle Auskunft über mögliche Eingriffe. Kontaktieren Sie uns!

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×