Kieferchirurgie Forschung

Um Ihnen in Zukunft eine noch bessere Behandlung bieten zu können, arbeiten wir in unserer Praxis stets daran, unsere Ärzte und die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie als Disziplin fachlich voranzubringen

Implantate

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln. Ein Zahnimplantat übernimmt die gleiche Funktion wie die eigene Zahnwurzel, da es direkt mit dem Knochen verwächst. Implantate tragen Zahnersatz: z.B. Brücken, Einzelkronen oder herausnehmbaren Zahnersatz (Prothesen).

Soziale Projekte

Die MKG Praxisklinik bemüht sich neben ihrer ärztlichen und wissenschaftlichen Tätigkeit auch um soziale und humanitäre Projekte. Details dazu finden Sie unter Wissenschaft und Forschung.

  • English
  • Deutsch
  • Русский

Zahn-Transplantation

Die autogene Zahntransplantation (autoTX) ist eine relativ alte, jedoch nicht so bekannte Methode für den Ersatz verlorener oder nicht angelegter Zähne. Hauptindikation ist die autogene Zahntransplantation (autoTX) von Weisheitszähnen in das durch den Zahnverlust verursachte Lückengebiss in Ober- und Unterkiefer, gefolgt von der autoTX von verlagerten Schneidezähnen und Prämolaren.

Unabhängig von der Altersgruppe (Hauptaltersgruppe zwischen 15-30 Jahre) und Lokalisation, ist die autogene Zahntransplantation eine Erfolg versprechende und sehr wirtschaftliche Therapie zur Behandlung des Lückengebisses. Die Zehn-Jahres-Erfolgsraten bei der autogenen Transplantation liegen bei über 80%.

intraoraler Befund vor OP

Röntgenbild (OPG) und intraoraler Befund bei einer 25-jährigen Patientin vor (A)

intraoraler Befund direkt nach OP

und nach (B) autogener Transplantation des Zahnes 38 -> 36.

intraoraler Befund 3 Jahre nach der Transplantation

(C) zeigt den intraoralen Befund drei Jahre nach der Transplantation.

Ein weiteres Wurzelwachstum war bei dieser Patientin auch in späteren Jahren nicht nachweisbar. Der Zahn ist nach wie vor ohne klinische Beschwerden.

 

Pressemitteilungen und medizinische Berichte

 

Vor- und Nachteil der autogenen (eigenen) Zahntransplantation gegenüber der Implantation von künstlichen Implantaten

Autogene Zahntransplantate

  • + gute Prognose
  • + kostengünstig
  • + auch für Jugendliche geeignet
  • + osteoinduktives Potential
  • -  anfällig für Karies
  • -  nicht in allen Kieferregionen einsetzbar

Künstliche Implantate

  • + sehr gute Prognose
  • + kein Kariesbefall
  • + in allen Kieferregionen einsetzbar
  • -  teuer
  • -  nur Erwachsene (>18 Jahre)
  • -  kein osteoinduktives Potential