Kieferchirurgie Forschung

Um Ihnen in Zukunft eine noch bessere Behandlung bieten zu können, arbeiten wir in unserer Praxis stets daran, unsere Ärzte und die Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie als Disziplin fachlich voranzubringen

Implantate

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln. Ein Zahnimplantat übernimmt die gleiche Funktion wie die eigene Zahnwurzel, da es direkt mit dem Knochen verwächst. Implantate tragen Zahnersatz: z.B. Brücken, Einzelkronen oder herausnehmbaren Zahnersatz (Prothesen).

Soziale Projekte

Die MKG Praxisklinik bemüht sich neben ihrer ärztlichen und wissenschaftlichen Tätigkeit auch um soziale und humanitäre Projekte. Details dazu finden Sie unter Wissenschaft und Forschung.

  • English
  • Deutsch
  • Русский

Wurzelspitzenresektion

In Folge einer ausgedehnten Karies kann es zum Absterben des im Zahn befindlichen Nervengewebes kommen. Dadurch können Bakterien über das Wurzelkanalsystem in die Tiefe an die Wurzelspitze wandern. Keime können dort in den Knochen übertreten und eine schmerzhafte Entzündung verursachen. Ihr Zahnarzt wird mittels einer Wurzelkanalbehandlung versuchen, den Zahn zu erhalten. Hierbei werden die Wurzelkanäle gesäubert, mechanisch erweitert und nach Ausheilung der Entzündung schließlich mit einem plastischen Material dicht abgefüllt (sog. Wurzelfüllung). Meist ist die Behandlung damit abgeschlossen.

In wenigen Fällen kann es jedoch abermals zu einer Entzündung kommen. Dies ist dann auch auf Bakterien zurückzuführen, die in kleinen Seitenkanälchen an der Wurzelspitze verblieben sind, sich dort vermehren und erneut in den Knochen übertreten. Diese Bakterien sind für ihren Zahnarzt über eine Öffnung in der Mitte der Zahnkrone nicht erreichbar. Deshalb ist als ein weiterer Versuch des Zahnerhalts nur eine Wurzelspitzenresektion Erfolg versprechend. Hierbei wird in einem kleinen chirurgischen Eingriff die Entzündung im Bereich der Wurzelspitze direkt "ausgeräumt" und die Wurzelspitze um ca. 3 mm gekürzt.

In einem weiteren Schritt wird der untere Kanalabschnitt nochmals rückwärtig gesäubert und mit einer Füllmasse (z.B.: Super-EBA®, MTA®) dicht abgeschlossen. Die durch die Entzündung und die OP entstandene Knochenhöhle verschwindet nach einiger Zeit völlig durch den neugebildeten Knochen.

prä-operative Röntgenaufnahme

Prä-operativ

post-operative Röntgenaufnahme

Post-operativ